Get Adobe Flash player

1004039 477310005680109 1168207232 nKosma Solarius im Interview mit Klangwald Recordings

Am 15. September wurde das Album "A Beautiful Soul" von Kosma Solarius durch das Deutsche Label Klangwald Recordings veröffentlicht. Zu diesem Anlass hat das Label Management die nachfolgend beantworteten 10 Fragen an den Künstler gerichtet.

 

 

01) Wer bist Du, woher kommst Du, wie lange machst Du schon Musik?

 

Ich bin ein gebürtiger Niederbayer aus der Stadt Viechtach, mit griechischem Blut in meinen Adern. Diese Mischung und der damit verbundene kulturelle Einfluss hat mich natürlich musikalisch auch sehr geprägt.
Schon seit meiner Geburt wurde ich von der Musik berührt, da meine Eltern und Geschwister alle ein Instrument spielten. Nach den Familienberichten zu Folge, habe ich als Kind bereits Musikalität gezeigt und z.B. hatte die Idee einen Hosengummi zwischen zwei Halteschrauben zu spannen, die normal als Aufhängung für die Kissen der Eckbank gedacht waren, und fing an an der Saite zu zupfen.

 

 

02) Wie bist Du zur Musik gekommen, was inspiriert Dich zu Songs wie „Das Hexeneinmaleins“ zu produzieren und wie würdest Du Deine Musik selbst charakterisieren?

Die umfangreiche Plattensammlung meines Vaters war dann ein entscheidendes Glied in meinem Werdegang als Musiker und Produzent. Bereits mit 7 Jahren hatte ich zum ersten mal die Gelegenheit mich als DJ zu versuchen und kann mich noch sehr gut erinnern, wie ich auf den TECHNICS MKII Plattentellern meine beiden Lieblingsscheiben, zu den Zeitpunkt, aufgelegt hatte. Das war "Dire Straits - Sultans of Swing" und danach von "Fabrizio de Andre - Andrea". Ich mochte immer feine Sounds, wie von Dire Straits, oder Mike Oldfield,Jean M. Jarre. Auf der anderen Seite haben mich aber auch die Weltmusik schon immer sehr beeindruckt.
Ebenfalls im Alter von 7 Jahren hatte ich dann mein erstes Instrument bekommen, eine Mundharmonika, welche ich noch immer spiele.
The Alan Parsons Projekt und Pink Floyd hatten ebenso einen riesigen Impact auf meine Ohren. 1989 hatte ich meine Lehre als Industrieelektroniker angetreten und vom ersten Gehalt habe ich mir sofort ein instrument gekauft - eine ROLAND GROOVEBOX MC-303 und schon ein paar Jahre danach die MC-505, die noch immer mit im Studio integriert ist.
Ich produziere mit Computer seit Mitte der 90er und meine ersten eigenen Stücke, die ich noch auf Festplatte habe, stammen aus dem Jahre 1999. Seitdem habe ich nie mehr aufgehört zu produzieren und es ist eine riesige Sammlung von Stücken entstanden, die alle noch nie veröffentlicht wurden. Ich schätze meine Track Sammlung eigener Produktionen auf ca. 50 bis 60 Alben.

“Das Hexeneinmaleins” ist zufällig entstanden. Ich hatte den Sprachsample von Jens Zygar erhalten, um damit einen Track für das Space Brothers Projekt zu produzieren. Das Stück war schon als Urversion vorhanden, als ich mich dazu entschlossen habe es zu einem Kosma Solarius Abschluss Stück für das Album zu benutzen.
Mein Freund Ueli Madliger “Smarty”, ein sehr erfahrener Pianist und jahrelanger Radiomoderator aus der Schweiz, hat bei einem seiner Spontan Besuche dann in einer “1 Take Aufnahme” die funky Wurlitzer Spur eingespielt. So Sachen passieren gerne, da ich immer offen bin für Überraschungen und vor allem vertraue ich auf das Innere Hören. Ich kann fühlen, wenn jemand Musik wirklich versteht und nicht nur viele Töne ganz kompliziert und schnell spielen kann. Es geht mir darum, dass ein Stück anfängt zu leben und zu pulsieren.
Meine Musik war für mich selbst immer sehr schwer einzuordnen, da ich auch nie zuvor wirklich Aufmerksamkeit darauf gesetzt hatte. Es kommt, wie es kommt und die Gefühlslage des Momentes entscheidet über die Art der Musik, die entsteht. In den meisten Fällen kann man meine Musik als Ambiente und Experimentelle Musik bezeichnen.

 

 

03) Mitte September 2014 wurde auf Klangwald Recordings Dein Album „A Beautiful Soul“ veröffentlicht. Was ist die Intention hinter dem Album?

 

Zum ersten mal in meiner Geschichte als Musiker und Produzent, habe ich Musik zum Zwecke der Veröffentlichung produziert. Die Intention war das Beste zu produzieren, was mir möglich ist. Es war auch klar, dass ich alle Stücke kosmisch stimmen würde. Jedes der Tracks ist eingestimmt auf die Umlaufzeit eines der Planeten, der Mond und auch die Sonnenrotation. Der Titel Track und Album Titel sind einer wunderschönen Seele gewidmet, die mir ans Herz gewachsen ist. 

FacebookFacebook
TwitterTwitter
YoutubeYoutube
AppleApple
AmazonAmazon

seattle 5k